SkinTyte II.

SkinTyte II.

Hautlifting durch Hautstraffung und Anregung der Kollagensynthese ohne operationellen Eingriff

Natürlich wirkende Hautstraffung durch serienmäßig abgegebene hochenergetische Lichtimpulse bei Hautschlaffheit und gravitationsbedingten Symptomen der Hautalterung (Vertiefung des Nasen-Lippen-Dreiecks, Verlust der ovalen Form des Gesichts). Das Infrarotlicht der SkinTyte II Behandlung erhitzt in der Dermis das Kollagen, dessen sofortige Schrumpfung zu einem spektakulären Liftingeffekt führt. Als sekundärer Effekt beginnt auch die Produktion neuer Kollagenfasern (Kollageninduktion).

Wem ist die Behandlung empfohlen?

Patienten, deren Haut infolge des Sonnenlichtes, der häufigen Solarium-Nutzung, der hormonalen Veränderungen in der Menopause, des fortschreitenden Lebensalters oder des Gewichtsverlustes an Elastizität und Spannkraft verloren hat und wegen der geschwächten Stützstrukturen in störendem Maße schlaff geworden ist.

Behandlungsfähige Bereiche

Das ganze Gesicht, der Hals, der mittlere Teil des Dekolletés (zwischen den Brüsten), der Oberarm, der Handrücken, die Haut um den Nabel, der ganze Bauch und der Rücken.

Vorbereitung

Die SkinTyte II Behandlung erfordert keine besondere Vorbereitung und kann in der Regel am Tag der Untersuchung durchgeführt werden. Sonnenbaden und der Besuch eines Sonnenstudios sollten in den letzten Tagen unmittelbar vor der SkinTyte II Behandlung vermieden werden.

Behandlung

Im Laufe der SkinTyte II Behandlung werden 10 bis 15 Sekunden lange Serien von Lichtimpulsen mittels eines abgekühlten Handstücks auf die Hautoberfläche übertragen. Bis die jeweilige Impulsserie endet, wärmen sich die tieferen Hautschichten im behandelten Bereich erheblich auf, was ihre Schrumpfung verursacht (SkinTyte shrinking: sofortige hautstraffende Wirkung). Danach wird der benachbarte Hautbereich behandelt. Die Kühlung verhindert Verbrennungen der Haut. Die Behandlung kann leicht unangenehm sein, aber sie ist grundsätzlich schmerzlos.

Arbeitsfähigkeit und Nachpflege zu Hause

Da die SkinTyte II Behandlung keine Hautverletzungen verursacht, kann der Patient ohne weiteres zur Arbeit zurückkehren. Die leichte und in der Regel in einigen Stunden nachlassende Rötung auf der Haut kann mit Make-up bedeckt werden. Nach der Behandlung erfordert die Haut keine besondere Pflege zu Hause, sie sollte jedoch auf jeden Fall zwei Wochen lang nach der Behandlung vor Licht geschützt werden.

Zahl der Sitzungen

Empfohlen ist eine Behandlung pro Jahr oder eine Behandlung viermonatlich (jährlich dreimal) oder bei Bedarf eine aus 4 Behandlungen bestehende beschleunigte Kur (mit zwei- bis vierwöchentlich stattfindenden Behandlungen).

Wissenschaftlicher Hintergrund der Behandlung

Die SkinTyte II Behandlung basiert auf der fortschrittlichen Breitspektrumlicht-Technologie von Sciton Inc., einem US-amerikanischen Lasergerätehersteller. Nach wissenschaftlichen Untersuchungen lässt die hohe Gewebetemperatur, die durch seriellen Impulse verursacht wird, die Kollagenfasern der Dermis schrumpfen (sofortige Wirkung). Darüber hinaus stimuliert sie auch die Produktion von neuen Kollagenfasern, die die alten zerbrochenen Fasern ersetzen. Das Gerät nutzt die natürliche eigene Regenerationsfähigkeit der Haut, um deren Verjüngung herbeizuführen. Im Vergleich zur früheren SkinTyte Behandlung garantiert die SkinTyte II Behandlung eine besser kontrollierbare Energieübertragung und somit eine kürzere Behandlungsdauer und noch mehr spektakuläres Ergebnis. Geleitet von Dr. med. Gábor Varju, ist die Dr Derm Privatklinik für Dermatologie, Anti-Aging-Therapie, ästhetische Lasermedizin, Plastische und Gefäßchirurgie die erste Institution in Ungarn, die das Gerät und die darauf aufbauende Behandlungsmethode anwendet.

Preis der Behandlung

Die SkinTyte II Behandlung kostet abhängig von der Größe der zu behandelnden Hautfläche HUF 79.500 bis HUF 298.000 je Sitzung.