MultiPlex Venenbehandlung

MultiPlex Venenbehandlung

Behandlung von Besenreisern (Teleangiektasien) und erweiterten Gefäßen durch den gleichzeitigen Einsatz zweier Lasertherapien

Kombinierter Einsatz zweier spezifisch für Gefäßbehandlung entwickelter Laserquellen. Eine einzigartig wirksame nicht-ablative Methode für die Behandlung oberflächlicher oder tiefer liegender erweiterter Gefäße, größerer Hämanginome, erweiterter Hautvenen und Besenreisern der unteren Gliedmaßen.

Wem ist die Behandlung empfohlen?

Patienten mit oberflächlichen Venenerweiterungen – Besenreisern – auf den unteren Gliedmaßen (auf den Ober- oder Unterschenkeln oder den Fußknöcheln) infolge individueller körperlicher Veranlagung, lebensformbedingter Anstrengung (Arbeit im Stehen) oder Schwangerschaft. Patienten mit Hämanginom auf der Haut seit der Geburt oder seit einem späteren Alter.

Behandlungsfähige Bereiche

Immer nur die problematisch erweiterten Blutgefäße werden behandelt, und zwar stets nur dort, wo sie auftreten. In einer Sitzung können unter Umständen beide unteren Gliedmaßen behandelt werden. Bei großflächigen Besenreisern werden die beiden Beine separat behandelt.

Vorbereitung

Die MultiPlex Behandlung erfordert keine besondere Vorbereitung und kann in der Regel am Tag der Untersuchung durchgeführt werden. Eine zu stark gebräunte Hautoberfläche ist nicht ideal für die Behandlung. Sonnenbaden und der Besuch eines Sonnenstudios sollten in den letzten zwei Wochen vor der MultiPlex Behandlung vermieden werden.

Behandlung

Im Laufe der MultiPlex Behandlung werden fleckenförmige kurze Lichtimpulse mittels eines bleistiftähnlichen Handstücks auf die Hautoberfläche übertragen. Danach wird der benachbarte Hautbereich behandelt. Die angewandte Kaltluftkühlung verhindert Verbrennungen der Haut. Die Behandlung kann leicht unangenehm sein, aber sie ist grundsätzlich schmerzlos.

Arbeitsfähigkeit und Nachpflege zu Hause

Obwohl die MultiPlex Behandlung keine Hautverletzungen verursacht, ist eine Erholung von 1 bis 2 Tagen nach der Behandlung generell empfohlen. Auch die Tragung von Kompressionsverbänden oder -strümpfen ist drei Tage lang ratsam. Rötungen und streifenförmige Schwellungen (Ödeme) können im behandelten Bereich auftreten. Punktförmige Hautblutungen (purpura) im Bereich der behandelten Venen zeigen nur die Wirksamkeit der Behandlung und verschwinden in 5 bis 10 Tagen. Nach der Behandlung erfordert die Haut eine behutsame Pflege zu Hause und sollte auf jeden Fall einen Monat lang nach der Behandlung vor Licht geschützt werden.

Zahl der Sitzungen

Bereits eine Behandlung kann wirksam sein, aber auch ihre Wiederholung kann erforderlich werden, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen. Bei Besenreisern kann die MultiPlex Behandlung frühestens nach Ablauf von 4 bis 6 Monaten seit der vorigen Behandlung wieder vorgenommen werden.

Wissenschaftlicher Hintergrund der Behandlung

Bei der MultiPlex Behandlung wird das Cynergy MultiPlex Lasergerät des US-amerikanischen Herstellers Cynosure Inc. eingesetzt. Im Laufe der Therapie kombiniert das Gerät den gepulsten Farbstofflaser mit Nd:YAG-Laser, um eine tiefere Wirkung mit der Übermittlung kleinerer Energie zu erreichen. Dieses MultiPlex Verfahren ist ein weltweites Patent der Firma Cynosure. Geleitet von Dr. med. Gábor Varju, ist die Dr Derm Privatklinik für Dermatologie, Anti-Aging-Therapie, ästhetische Lasermedizin, Plastische und Gefäßchirurgie die erste Institution in Ungarn, die das Gerät und die darauf aufbauende Behandlungsmethode anwendet.

Preis der Behandlung

Die MultiPlex Behandlung kostet abhängig von der Größe der zu behandelnden Hautfläche HUF 36.000 bis HUF 195.000 je Sitzung.